Beiträge

Empathie in der Ampulle

Sei doch einfach mal empathisch: jetzt, wo Krise ist!

Da habe ich gerade einen Artikel gelesen, indem es darum ging, dass gerade jetzt in der Krise Führungskräfte ihren Mitarbeitenden empathisch begegnen sollten. Denn wir haben ja jetzt alle unsere besonderen Herausforderungen: Home Office und soziale Distanz, es fehlt der persönliche Austausch und der kollegiale Plausch beim Kaffee trinken. Dabei ist mir ein Rätsel, wie das jemand, der sich bislang nicht als besonders empathisch hervor getan hat, so einfach hinbekommen soll. Aber wie sagte schon der Dalai Lama als er gefragt wurde wie man ganz schnell Erleuchtung erlangt: „Am besten gehen Sie zum Arzt und lassen sich eine Spritze geben.“

„Wertschätzend im Dialog“ – Kommunikationsworkshop

Emotionale Intelligenz ist Kompetenz!

Eine Studie von capgemini aus dem Jahr 2019 kommt zu genau diesem Ergebnis. Was zunächst verwundern mag, da im Moment ja viel über Digitalisierung und künstliche Intelligenz gesprochen wird, ist letztendlich nur logisch. Denn Maschinen, Computer können inzwischen sicher auch komplexe Tätigkeiten übernehmen. Es wird aber immer noch genügend Bereiche geben, in denen Maschinen und Computer den Menschen auf absehbare Zeit nicht ersetzen können.

Team, Leitbild, Projekt, Prozess, Seminar

Empathie – jetzt oder nie!

In der aktuellen Situation gibt es etwas, dass uns alle vereint: Und zwar die Unsicherheit wie lange diese Ausnahmesituation noch andauern wird. Und wie es danach überhaupt weitergeht. Auch wenn es gerade Lockerungen der Beschränkungen gibt, bleibt die Ungewissheit.
Kann es denn überhaupt wieder so sein wie vor dem Ausbruch des Coronavirus?

Es geht um die Gesundheit. Um Einsamkeit und Schutz oder den Verlust von Freiheit und Selbstbestimmung. Gleichzeitig brauchen wir Wertschätzung und Anerkennung für diejenigen, die an vorderster Position dafür sorgen, dass dieses eingeschränkte Leben doch irgendwie am Laufen gehalten wird …

Mediation

Mediation im Mittelstand: Wollen Sie sich das leisten?

Konflikte belasten Unternehmen finanziell und Mitarbeiter gesundheitlich. Dennoch kommen sie in allen Unternehmen vor. Die Lösung bietet das Mediationsverfahren.

Sandwich-Methode

Warum Sie die Sandwich-Methode für Feedback getrost in der Brotbox lassen sollten …

Wer kennt es das nicht: Meetings mit endlosen Redebeiträgen, zu vielen Teilnehmern und fehlenden Entscheidungen! Niemand spricht Klartext, es gelten keine Regeln. Solche Zusammenkünfte stehen überall ganz oben auf der Liste der vermeidbaren „Zeit- und Energiefresser“. Besonders ärgerlich, wenn sich auf dem eigenen Schreibtisch die Arbeit türmt.

Seminar für leitende Angestellte

Klartext! Spielregeln gegen das große Blabla …

Wer kennt es das nicht: Meetings mit endlosen Redebeiträgen, zu vielen Teilnehmern und fehlenden Entscheidungen! Niemand spricht Klartext, es gelten keine Regeln. Solche Zusammenkünfte stehen überall ganz oben auf der Liste der vermeidbaren „Zeit- und Energiefresser“. Besonders ärgerlich, wenn sich auf dem eigenen Schreibtisch die Arbeit türmt.

Mitarbeiter erarbeiten Aufgaben im Team

Teambuilding? Ja, unbedingt! Brauchen wir auf jeden Fall, da sind wir dabei! …aber bitte nicht zu teuer!

Die Absichten, ein Teamevent zu veranstalten mögen genauso vielfältig sein wie die Angebote. Meine Erfahrung mit diesen Veranstaltungen ist, dass sie selten nachhaltig sind. Klar gibt es danach immer gute Stories zu erzählen, zumindest vom abendlichen „Umtrunk“. Ein gemeinsamer Besuch im Hochseilgarten mag auch irgendwie „zusammenschweißen“. Aber die entscheidenden Fragen sind doch: Wird die Zusammenarbeit im Arbeitsalltag wirklich besser, effizienter, unterstützender? Gehen die Teilnehmer dann konstruktiver mit Konflikten um? Sind Mitarbeiter und Vorgesetzte zufriedener?

Übungsgruppe zum GFK-Workshop „Wertschätzend im Dialog“

Feelgood-Manager – und schon fühlen sich alle gut! Oder?

Ich habe unlängst einen Artikel über die Position eines Feelgood-Managers gelesen. Es gibt Unternehmen, die diese Stelle geschaffen haben, um das Arbeitsklima zu verbessern. Das klingt ja erst mal ziemlich spannend und wertschätzend. Jetzt frage ich mich: Kann das ein einzelner Mensch, denn tatsächlich auch leisten? Das gesamte Arbeitsklima zu verbessern?

Teamerfolg durch agiles Arbeiten?

Hauptsache agil – und dann ab ins Chaos der modernen Arbeitswelt?

Hauptsache Agil – und dann ab ins Chaos der modernen Arbeitswelt? Wenn man sich als Unbedarfter mal mit dem Thema „Agilität“, agile Führung oder agile Teams beschäftigt, ist man danach um einige Theorien schlauer. Aber weiß man dann auch mehr?

Stress, Zeitmanagement

Stress lass nach: Auf dem Weg zu mehr Gelassenheit

„Das wahre Gold der Zukunft ist die Gelassenheit“ sagt Trendforscher Matthias Horx. Das Gegenteil von Gelassenheit ist Stress. Genauer: Negativer Stress! Etwas, was uns, die wir perfektionistisch unseren Alltag durchtakten, in der Regel fremd ist. Stress ist zu einem der größten Gesundheitsrisiken in unserer schnellen, digitalen Arbeitswelt geworden.

Mediation

Konflikte? Haben wir bei uns nicht!

„Konflikte haben wir bei uns nicht!“, wie oft habe ich diesen Satz schon gehört
Natürlich nicht. Die Mitarbeiter sind grundsätzlich einer Meinung. Im Unternehmen herrscht pure Harmonie.

Jetzt mal ehrlich: Noch nie erlebt, dass ein Konflikt verantwortlich war für schlaflose Nächte, geplatzte Projekte, kranke Mitarbeiter, Imageverlust oder Kündigungen …?

In den meisten Unternehmen wird ein Konflikt gepflegt unter den Teppich gekehrt. In den Augen der Vorgesetzten und Mitarbeiter der Personalabteilungen sind sie lästig und werden als unprofessionelles Verhalten verurteilt. Streitende Mitarbeiter befinden sich ihrer Meinung nach auf dem Niveau von Kindergartenkindern. Konflikte sind eng behaftet mit sozialer Inkompetenz.

Schade. Denn Konflikte haben durchaus auch ihre nützliche Seite. Ohne Konflikte gibt es kaum Wachstum oder Entwicklung. Ohne Konflikte können Grenzen nicht verteidigt werden. Ohne Konflikte verlieren wir unsere Identität.

Wie gehen Unternehmen also am besten mit dem Thema Konflikten um? Nehmen Sie sich des Themas an: Überall, wo mehr als ein Mensch arbeitet, gibt es Konflikte. Das hat positive, aber auch negative Auswirkungen. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter unterstützen, haben Sie gute Chancen, dass das Gute überwiegt. Denn Konfliktkompetenz kann trainiert werden.

Also, stehen Sie zu den Konflikten in Ihrem Unternehmen. Kehren sie sie nicht unter den Teppich. Denn dann ist es nur eine Frage der Zeit, dass jemand darüber stolpert. Ein konstruktiver Umgang mit Konflikten hingegen hat einen positiven Effekt auf Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit, Krankheitsrate, Fluktuation und Unternehmenskultur.

Konfliktmanagement | Workshop im Unternehmen

Konfliktmanagement | Workshop im Unternehmen

Konfliktmanagement: Erst Empathie erhöht die Arbeitszufriedenheit, löst Konfliktsituationen und steigert nachweislich die Produktivität. Im täglichen Spannungsfeld der Erwartungen von Vorgesetzten, Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern ist es für jeden Mitarbeiter hilfreich, im Umgang mit kritischen Situationen und Konflikten geschult zu sein.

Dazu ist eine positive innere Einstellung anderen Menschen gegenüber entscheidend. Denn nur empathische Mitarbeiter haben einen sicheren Blick für prekäre Situationen, sie erkennen Auseinandersetzungen früh und können sie deshalb rechtzeitig lösen. Darüber hinaus erweitert Empathie die Fähigkeiten zur Konfliktmoderation und erleichtert den professionellen Umgang mit starken Emotionen, Anklagen und Schuldzuweisungen. Von Unternehmen, die ein aktives Konfliktmanagement betreiben, weiß man, daß gelöste Konflikte die Produktivität um bis zu 30% steigen lassen.

Ziele

  • Die innere Haltung entwickeln, die ein respektvolles Miteinander ermöglicht
  • Ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse vertreten und dabei wertschätzend auf Ihr Gegenüber eingehen
  • Lernen Sie, schwierige Gespräche zu führen und vereinbaren Sie dabei klare Ziele, die ein professionelles Arbeiten ermöglichen
  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit, eigene und fremde Bedürfnisse erkennen und aussprechen, Burnout-Prävention
  • Konflikte in Teams erkennen und zeitnah klären, empathische Beziehungen aufbauen durch eine wertschätzende Feedback- und Gesprächskultur
  • Erfolgreiche Mitarbeiterbindung durch gutes Arbeitsumfeld und Konfliktkosten erkennen und nachhaltig senken

Inhalte

  • Die Vermittlung eines universell anwendbaren Handwerkszeugs, darauf aufbauende Übungen der Selbsterfahrung
  • Effektive Methoden, um schwierige Gespräche zu führen, sich bedürfnisorientiert auseinanderzusetzen und Spannungen abzubauen
  • Die vier Schritte der wertschätzenden Kommunikation mit praktischen Übungen/Rollenspielen und Beispielen aus Ihrem Arbeitsalltag
  • Aktiv zuhören und bedürfnisorientiertes Diskutieren

Umfang & Kosten

Nach Rücksprache und individuellem Bedarf (i.d.R. 2 -3 Tage)

I Alle unsere Seminare sind Inhouse-Seminare, die wir exklusiv für Sie in Ihrem Unternehmen oder in von Ihnen gewählten Räumlichkeiten durchführen.

Konfliktmanagement im Unternehmen, mehr erfahren

Portfolio Einträge